Hinweise und Stellungnahme zur Bäderöffnung

Gute Nachricht für alle Badegäste in Bürgstadt und Miltenberg: Ein paar Tage müsst ihr euch noch gedulden, dann könnt ihr unsere Freibäder besuchen. In Bürgstadt wollen wir das Erftalbad am Samstag, 13. Juni, öffnen, in Miltenberg klappt es erst 14 Tage später zum 27. Juni. Wir freuen uns sehr, dass die Staatsregierung die Öffnung der Freibäder ermöglicht hat, allerdings wird es keinen „normalen“ Badebetrieb geben. Zahlreiche Änderungen, auf die wir keinen Einfluss haben und die von uns als Betreiber verlangt werden, sind notwendig.

Das betrifft zum einen die Öffnungszeiten, die wir wegen erhöhten Personalbedarfs einschränken müssen. So ist von Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr offen, an Samstagen, Sonntagen, an Feiertagen sowie in den Schulferien von 12 bis 19 Uhr. Für die „Frühschwimmer“ ist geplant, an mindestens 3 Wochentagen ein Zeitfenster von je 2 Stunden einzurichten. Auch müssen wir die Zahl der Besucher*innen beschränken: In Bürgstadt dürfen maximal 473 Menschen in das Bad (davon maximal 86 Personen gleichzeitig in das Becken), in Miltenberg 216 (maximal 38 Personen gleichzeitig in das Becken).

Eine Einschränkung gibt es auch beim Zugang: Besucher*innen (maximal sechs Personen pro Buchung) müssen online unter www.we-are-energy.de buchen, bezahlen (PayPal, PayDirekt) und Namen aller Badegäste angeben. Wer Karten für andere kauft, muss im Zweifel dem Gesundheitsamt Auskunft geben können über Namen und Kontaktdaten derer, die die Karten genutzt haben. Die Buchungsbestätigung muss ausgedruckt in Papierform oder als QR Code beim Eintritt vorgezeigt bzw. abgegeben werden, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können. Die Kassenautomaten bleiben außer Betrieb; ein kurzfristiger Besuch des Bades ist nicht möglich. Die Rückerstattung des Eintrittspreises ist ebenfalls nicht möglich – egal ob wegen Verhinderung oder schlechten Wetters. Die Eintrittskarte darf nicht an Dritte weitergeben werden, auch dürft ihr das Bad nur am gebuchten Tag besuchen. Pro erwachsener Aufsichtsperson (mindestens 18 Jahre alt) können zwei Kinder bis fünf Jahre unentgeltlich mitgenommen werden. Die Kinder brauchen keine Eintrittskarte, allerdings muss die Aufsichtsperson während der gesamten Aufenthaltsdauer im Bad die Aufsicht sicherstellen. Ebenfalls ist der Zutritt für Kinder unter 14 Jahren  nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet.

Saisonkarten wird es in dieser Saison nicht geben; Jahreskarten werden außer Kraft gesetzt. Gültige Jahreskarten werden um die Zeit, in der die Karten wegen Corona nicht nutzbar sind, verlängert. Es gibt nur einen Tarif für Erwachsene und für Jugendliche/Kinder unter 18 Jahren; keine Sonderermäßigungen.

Falls ihr jemanden kennt, der ins Bad möchte, aber keinen Internet-Zugang hat: Bitte helft Familienmitgliedern, Verwandten, Freunden und Nachbarn bei der Buchung.

Auch innerhalb des Bades wird es zu Einschränkungen kommen. So ist die Einlasszeit in das Bad nicht gleich die Badezeit: Sind die Schwimmbecken voll, müsst ihr außerhalb der Becken auf einen freien Platz warten. Ganz wichtig: Abstand halten! Auf dem gesamten Gelände – auch im Becken – ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Auf den Liegewiesen ist zwischen Personengruppen ein Abstand von fünf Metern vorgeschrieben.

Die Dusch- und Umkleideräume sind geschlossen. Bitte duscht zuhause unmittelbar vor dem Besuch des Bades. Wascht euch vor dem Betreten des Schwimmbeckens in den Waschbecken in den Toiletten die Hände gründlich mit Seife. Die Kaltduschen im Freien sind nutzbar, aber auch hier gilt: Fünf Meter Abstand halten und die Dusche ohne Seife und Shampoo nutzen!

Stellt euch darauf ein, dass neben den Dusch- und Umkleideräumen auch die Sprungtürme, Rutschen und Spielplätze gesperrt bzw. nur zeitlich eingeschränkt nutzbar sind. Das Sonnenbaden ist auf eigens ausgewiesenen Terrassen und den Liegewiesen möglich; die befestigten Flächen rund um die Schwimmbecken sind für das Sonnenbaden gesperrt.

Auch in den Becken gelten neue Regeln. So sind in den Schwimmbecken Doppelbahnen abgeteilt. Geschwommen wird hintereinander im Rechtsverkehr. Die Bahnen müssen zu Ende geschwommen werden, bis der andere Beckenrand erreicht ist. Bitte dreht euch unterwegs nicht um! Überholen ist nur am Beckenrand möglich, wenn das Ende der Bahn erreicht ist. Pro Doppelbahn können in einem 25-Meter-Becken maximal neun Personen schwimmen. Zum entspannten Schwimmen ohne Bahnregeln bieten sich die Nichtschwimmerbecken an. Aber auch gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern.

Möglicherweise ändern sich manche Regeln noch in den nächsten Tagen, deswegen empfehlen wir euch einen regelmäßigen Blick auf unsere Internetseite (www.we-are-energy.de) sowie unsere Facebook-Seite (https://www.facebook.com/embmil ). Hier geben wir auch umgehend Bescheid, sobald das Buchungsportal zur Verfügung steht.

Für uns als Betreiber ist diese Situation mit großer Verantwortung für eure Gesundheit verbunden, deshalb bitten wir euch um eure Unterstützung: Haltet euch bitte an alle Regeln, so dass wir noch eine schöne Badesaison erleben können. Denkt bitte bei allen Unannehmlichkeiten daran: Wir müssen uns an die verordneten Regelungen halten, sonst muss die Saison ins Wasser fallen. Und noch ein Appell zum Schluss: Bitte kommt nicht in das Schwimmbad, wenn ihr euch nicht gesund fühlt!